Neue Pkw in Hessen: Rasanter Abschluss

 

Rasanter Jahresabschluss im hessischen Pkw-Markt: Plus 19,2 Prozent auf 31.269 (Vorjahr: 26.243) Neuzulassungen ist ein unerwartet starkes Monatsergebnis. Lediglich zwei Monate im Autojahr 2019 seien "rot", die anderen zehn hätten zum Teil deutliche Steigerungen verbucht.

Jürgen Karpinski, Präsident des Kfz-Landesverbandes Hessen, zeigte sich mit der Jahresbilanz zufrieden. "Wir hätten uns allerdings eine stärkere private Nachfrage gewünscht," sagte er ergänzend. Die Zuwächse resultierten von der gewerblichen Nachfrage. Die Dezember-Bilanz weise nach den KBA-Länderstatistiken 19.662 (Vorjahr: 16.240) Benziner und 8.961 (Vorjahr: 8.644) Diesel sowie 2.644 (Vorjahr: 1.357) Erstzulassungen für Pkw mit alternativen Antrieben aus. Darunter seien 431 (Vorjahr: 371) Elektro-Pkw und 2.162 (Vorjahr: 903) Hybrid-Neuwagen.

Die Jahresbilanz für den hessischen Automarkt zeige mit 6,2 Prozent plus auf 388.753 Neuzulassungen das zweitbeste Jahresergebnis nach dem Jahr 2009 mit der Umweltprämie. Die Neuzulassungen auf Rekordniveau, sagte Karpinski, seien für den Automobilhandel schon deshalb bedeutsam, weil eine "schwierige Phase der Normalisierung mit Sondereffekten durch die Elektromobilität" erwartet werde." Die automobile Konjunktur wird sich allen Erwartungen nach abschwächen," sagte Karpinski.